Erste-Hilfe Projekttag an der Grundschule Zusamaltheim

Jetzt anmelden – Unser Workshop auf der #eduswabia19
25. Oktober 2019

Am vergangenen Freitag fand unser Erste-Hilfe Projekttag an der Grundschule in Zusamaltheim statt. Organisiert wurde dieser von Sascha und Jenny Oberman. Da wir es sehr wichtig finden, dass bereits Kinder im Grundschulalter an das Thema Erste-Hilfe herangeführt werden, wurde in den letzten Jahren in Zusammenarbeit des ASB (Arbeiter-Samariter-Bund) und MERLIN Didakt die Erste-Hilfe Werkstatt für den Unterricht an Schulen entwickelt. Da diese Werkstatt an vielen Schulen im Einsatz ist und von Lehrkräften also auch Schülern begeistert angenommen wird, bieten wir seit 2017 spezielle Projekttage zum Thema an. Die Projekttage bauen auf die Inhalte in unserer Erste-Hilfe Werkstatt auf und enthalten bis zu fünf Stationen aus der Box, die sonst auch im Unterricht durchgenommen werden.

Geplant wurde der Projekttag für die Grundschule Zusamaltheim bereits vor einem halben Jahr. Wir bereiteten im Vorfeld die Auswahl der einzelnen Stationen vor, druckten benötige Arbeitsblätter und Bilder, stellten benötigte Materialien zusammen und die Schulleitung organisierte die Einteilung der Klassen sowie den Laufplan. Alles in allem eine reibungslose und gut organisierte Sache.

Am Donnerstagnachmittag war es dann soweit, die Lehrkräfte mussten in die Stationen eingewiesen und Einzelheiten zum Ablauf des Projekttages sollten geklärt werden. Wir trafen uns nach Schulende gemeinsam mit der Schulleitung und den Lehrkräften in der Lernwerkstatt der Schule und besprachen die Stationen für „Notruf üben“, „Stabile Seitenlage“, „Paushofuntersuchung“ und „Fingerkuppenpflaster“. Diese vier Stationen wurden auf die Lehrkräfte aufgeteilt sollten über der Vormittag für jede Klasse zur Verfügung stehen. Gewechselt werden sollte im 30-Minuten-Takt. Die Schulleitung organisierte noch einige fleißige Eltern, die uns auf dem Projekttag unterstützend zur Hand gingen. Die Vorbereitung am Donnerstag ging recht flott und dadurch war eine Dreiviertel Stunde später alles geklärt und vorbereitet.

Am Freitag ging es dann um acht Uhr in der Aula der Schule mit einer gemeinsamen Begrüßung los. Es folgte die Erklärung des Ablaufs und der Stationen für die Kinder. Offene Fragen der interessierten Schülerinnen und Schüler wurden beantwortet und bis schließlich alles geklärt war, folgte dann noch die Zuweisung der Klassen und deren Gruppen zu den jeweiligen Start-Stationen.

Gegen 8:15 Uhr begann die Arbeit in den Stationen. Alle Kinder hatten großes Interesse am Thema Erste-Hilfe, arbeiteten engagiert und gewissenhaft mit und stellten fest, dass es ja gar nicht so einfach ist einen Notruf korrekt abzusetzen, wenn man die benötigten Informationen nicht kennt. So wurde also in der Station „Notruf üben“ gemeinsam geprobt, bis der Anruf richtig gut funktionierte. In der Station „Stabile Seitenlage“ wurde die Seitenlage zuerst von der Lehrkraft demonstriert, woraufhin die Schüler dann selbst in Partnerarbeit durchstarteten und die stabile Seitenlage übten, bis auch diese saß. Unterstützt wurden sie von teilnehmenden Eltern. Das klappte wunderbar, und am Schluss dachte auch jeder daran, den Kopf richtig zu überstrecken. In der Station „Pausenhofuntersuchung“ ging es darum, mögliche Gefahrenstellen auf den Pausenhof zu erkennen und zu notieren. Dafür bekam jede Gruppe ein spezielles Protokoll aus der Erste-Hilfe Werkstatt. Gegen Ende der Station wurden die gefundenen Stellen gemeinsam gesprochen. Es war toll, was die Kinder so alles entdeckt hatten! In der Station „Fingerkuppenpflaster“ hatten wir mit einer helfenden Mutter, die Krankenschwester ist, wirklich Glück, denn sie erklärte das Fingerkuppenpflaster sehr fachmännisch und demonstrierte den Ablauf Schritt für Schritt. Am Ende hatte jedes Schülerpaar hinbekommen und alle zeigten stolz ihr Fingerkuppenpflaster.

Am Ende des Projekttages bekam jeder Schüler noch einen „ASB-Pflasterführerschein“. Nach einer Abschlussrunde innerhalb der Klassen durften dann alle in die wohlverdienten Herbstferien starten.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit mit der Schule und sagen auch Danke an alle Helfer-Eltern und natürlich auch an die Kinder, die so super mitgearbeitet haben.

#merlindidakt #mediaportal #lehrplanplus #lernwerkstatt #lernenanstationen #schule #grundschule #mittelschule #hauptschule #experimentieren #mint #forschen #sachunterricht #physikunterricht #sachunterrichtmalanders #unterricht #unterrichtsideen #unterrichtsplanung #unterrichtsmaterial #unterrichtsvorbereitung #unterrichten #lehrer #projekttag #fortbildung #clevermint #cleverdeutsch #clevermathematik #cleverprogrammieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen